Naturheilpraxis Tanja Mehm
Quellangabe: Copyright STRUCK Medizintechnik

Mitochondrien sind winzig kleine Zellenorganellen, die bei einem gesunden Menschen in jeder Körperzelle (mit Ausnahme der roten Blutkörperchen) tausendfach vorhanden sind.
Diese Mitochondrien sind in Zusammenarbeit mit den Zellmembranen die ultimativen Zellregulatoren, ohne die Gesundheit nicht mögich ist. Mitochondrien produzieren unter anderem Mithilfe von molekularen Sauerstoff den Energiebotenstoff Adenosintriphosphat (ATP).
Ist die Energiegewinnung in den Mitochondrien der körpereigenen Zellen gestört, kann dies der Grund für viele chronische Krankheiten sein.
Auslöser hierfür können massive Umweltbelastungen, Schwermetallvergiftungen, Elektrosmog, Lebensmittelunverträglichkeiten aber auch Mangelzustände an Vitalstoffen sein.

Die me2.vie Systemtherapie ist eine neuartige bioenergetische Behandlungsmethode, die unmittelbar in den körpereigenen Stoffwechsel eingreift und Regulationsprozesse auf zellulärer Ebene positiv beeinflussen kann.

Bei der me2.vie Systemtherapie werden hochfrequente Ströme mit wechselnder Frequenz und Intesität über Energie-Applikatoren durch den Körper geleitet.
Gleichzeitig zur me2.vie-Behandlung wir zur optimalen zellulären Versorgung orthomolekulare Mischinfusionen und/oder Entgiftungsinfusionen verabreicht. Hierdurch kann eine Regeneration der Mitochondrien in den Körperzellen erfolgen.

me2.vie Systemtherapie kann hilfreich sein bei:

- Allgemeiner Stoffwechselaktivierung
- Blutdruchnormalisierung
- Burnout und Depressionen
- Darmproblemen, Reizdarm
- Durchblutungsstörungen
- Erschöpfungszuständen
- Infusionstherpie-Untestützend
- Mitochondriale Dysfunktion
- Nervenschädigungen
- Polyneuropathie (PNP)
- Restless Legs (unruhige Beine)
- Schlafstörungen
- Schmerzzustände
- Schwermetallbelastung
- sportliche Leistungssteigerung
- Tinitus (Ohrgeräusche)
- Wundheilungsstörung

Anwendungsbeschränkung der me2.vie Systemtherapie:
Nicht eingesetzt werden darf die Behandlung bei Trägern von elektronischen Implantaten wie Herzschrittmacher und Defibrillator, sowie bei bestehender Schwangerschaft.